Loading...

Über Uns

Über Uns 2017-07-07T18:10:44+00:00

Unser Team

besteht aus aufgeschlossenen Menschen, die den Wunsch haben, in einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter die Welt zu entdecken und sich gleichzeitig sozial und ökologisch zu engagieren. Ganzheitliches Verstehen fremder Länder und Kulturen gehört für uns ebenso zu einer gelungenen Reise, wie der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt und das Erleben durch eigenes Handeln. Aufgrund unserer unterschiedlichen fachlichen Hintergründe können wir fremde Länder und Kulturen aus vielerlei Perspektiven betrachten. So ist es uns möglich, das ganzheitliche Konzept von GEOPROJEKTREISEN umzusetzen und mit Idealismus, Kreativität sowie persönlichem Engagement individuelle Reisen für Sie zu entwickeln.
Alle unsere Reiseleiter gehen im Hauptberuf ihrer jeweils erlernten Tätigkeit nach und leiten ihre selbst entwickelten Reisen in ihrer Freizeit. Sie sind auf ihren Tätigkeitsbereich spezialisiert und haben ihre umfassenden Kenntnisse durch längere Aufenthalte vor Ort erworben. Als Gast profitieren Sie von dem Wissen unserer Reiseleiter, von ihren persönlichen Kontakten zur einheimischen Bevölkerung und ihrem großen Engagement für ihre Reisekonzepte. Diese werden auf Basis der ganzheitlich geographischen Sichtweise von ihnen selbst entwickelt und geleitet.
Dipl.-Geographin Eike Albrecht

Mit einem engagierten und kreativen Team Ideale, ungewöhnliche Ideen und alternative Reisekonzepte zu entwickeln und umzusetzen ist das, was die Geographin Eike Albrecht im Frühjahr 2016 zur Gründung von GEOPROJEKTREISEN bewogen hat. Zusammen mit ihrem Team entwickelt sie ausgefallene Reisekonzepte und leitet selbst die Reisen nach Spanien. Die Landschaften Andalusiens und der Sierra Nevada waren Bestandteil ihrer Diplomarbeit und sind bis heute im Fokus ihres wissenschaftlichen Interesses. Kurz, Spanien mit all seinen Facetten ist für sie zu einem wichtigen Teil ihres Lebens geworden. Werfen Sie mit ihr einen Blick hinter die Kulissen und entdecken Sie Spanien aus einer anderen, eher ungewöhnlichen Perspektive!

B.A. Laura Albrecht

Die Begeisterung von Laura Albrecht für Geschichte, Kultur und Landschaft des maltesischen Inselarchipels ist ansteckend. Seit ihrem Auslandsstudium zu Kunstgeschichte und Kulturmanagement an der Universität Malta, das sie im Rahmen ihres B.A. Studiums Literatur, Kunst, Medien und Soziologie an der Universität Konstanz absolvierte, ist der Zwergstaat im Mittelmeer zu einem festen Bestandteil ihres Lebens geworden. Ihre Abschlussarbeit verfasste sie in einem interdisziplinären Kontext zum Umgang mit der Flüchtlingsthematik auf Malta. Während ihrer Aufenthalte vor Ort knüpfte sie viele Kontakte, erkundete Städte und Orte, wanderte in der Natur und entdeckte ihre Begeisterung für die Lebensweise und die Mentalität der maltesischen Bevölkerung.

Dipl.-Geographin Simone Ackermann

Simone Ackermann hat sich mit Leib und Seele der Erforschung skandinavischer Landschaften verschrieben. Bereits während ihres Geographie-, Botanik- und Geologiestudiums in Bonn, ist sie häufig nach Norwegen gereist. Derzeit arbeitet sie an ihrer Promotion zur Umweltverschmutzung norwegischer Hochgebirgsregionen. In Norwegen lebt sie auf einem Bauernhof und hat neben der Sprache auch die Kultur kennengelernt und beherrscht verschiedene traditionelle Handwerkskünste. Langeweile kennt sie nicht, denn sie liebt es, hinter die Kulissen zu blicken, kleine Geschichten zu erzählen und sich durch eigenes Tun zu integrieren. Mit ihr unterwegs zu sein heißt, abseits der üblichen Routen die Schönheit Norwegens zu entdecken und an der Lebensweise teilzuhaben.

B.A. Michael Cooper

Michael Cooper ist ein waschechter Schotte aus Edinburgh, der seine Heimat ebenso liebt wie das Reisen. Die letzten vier Jahre hat der studierte Sozialpädagoge (Angewandte Sozialwissenschaften, Robert Gordon Universität, Aberdeen) in Deutschland gelebt und neben der Sprache vieles über seine Heimat gelernt, von dem er vor seinem Leben im Ausland, nur wenig wahrgenommen hat. Zusammen mit einem Freund bietet er seit drei Jahren Whisky-Tastings an und kennt sich inzwischen hervorragend aus. Vielleicht muss man Reisen um die Besonderheiten, die es vor der eigenen Haustüre zu entdecken gibt, wirklich zu schätzen.
Inzwischen lebt Michael Cooper wieder in Edinburgh und freut sich darauf, unseren Gästen aus Deutschland, seine geliebte Heimat zu zeigen. Mit Begeisterung und Engagement führt er Sie zu einmaligen Sehenswürdigkeiten, zeigt Ihnen dramatische Szenerien und versorgt Sie mit spannenden Insider Informationen. Mit ihm können Sie Schottland hautnah erleben!

B.Sc. Geographie Selina Gremmler

Sie hatte eine Weltreise geplant, vor dem Beginn Ihres Master Studiums im Fach Naturschutz und Landschaftsökologie an der Universität Bonn, um neue Eindrücke zu sammeln sowie neue Kulturen und Länder kennen zu lernen. Als Sie jedoch Ihr erstes Ziel in Süditalien erreichte, war es um Sie geschehen. Sie hat sich in Land und Leute verliebt und blieb ein ganzes Jahr auf der wundervollen Insel Sizilien bevor Sie Ihr Studium in Bonn fortsetzte. Während Ihres Naturschutz-Volontariates lebte Sie in der kleinen Ortschaft Bronte am Fuße des Ätnas in der Nähe von Catania, beteiligte sich an der Planung des Biosphärenreservates rund um den Ätna, war Teil von Umweltbildungsprogrammen für Schulkinder und lernte die Kultur ebenso gut kennen wie die Sprache. Ihre sizilianischen Bekannten wurden schnell zu Freunden und Ihre Begeisterung für die Insel schnell zu einem wichtigen Bestandteil Ihres Lebens. Mit Ihr erleben Sie Sizilien ganz intensiv und auf eine etwas andere Weise!

Thomas Mautner-Hipp

Für Thomas Mautner-Hipp ist das Salento weit mehr als ein Reiseziel! Kultur und Sprache Italiens gehören ebenso zu ihm wie außergewöhnliche Projekte. Ob bei der Gründung eines Waldkindergartens und einer Freien Schule oder seiner Arbeit als Projektleiter im Bereich der Weiterbildung, überall setzt sich der gelernte Betriebswirt und Schnitttechniker mit viel Leidenschaft ein. Seine Tätigkeiten führen ihn oft nach Italien und zu seinem wundervollen Olivengarten im Salento. Seine Liebe zu Land und Leuten und seine Begeisterung für das Ungewöhnliche verbinden ihn mit uns und haben ihn bewogen, eine ganz besondere Reise zu konzipieren. Lassen Sie sich verzaubern und entdecken Sie die Schönheit des Einfachen!

Dipl.- Geographin Wenke Mellmann

Der hohe Norden ist für Wenke Mellmann sehr viel mehr als nur ein Reiseziel. Ihr Geographie-, Geologie- und Skandinavistikstudium hat sie nur teilweise in Greifswald absolviert. Es war vor allem ihre Studienzeit in Umeå, die sie bis heute prägt und untrennbar mit Schweden verbindet. Während mehrerer Forschungsaufenthalte hat sie das Land erkundet und aufgrund ihrer ausgezeichneten Sprachkenntnisse intensiv erlebt. Ihre Kontakte in Kombination mit ihrem fachlichen Wissen machen sie zu einer echten Expertin. Mit Begeisterung zeigt sie ihren Gästen Schönheit und Vielfalt des Landes, um Sie gleichzeitig davon zu überzeugen, dass Skandinavien weitaus mehr zu bieten hat als rote Holzhäuser, Knäckebrot und Elche.

Dipl.-Pädagoge Leon Schuster
Bereits vor seinem Studium der Diplompädagogik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (2006-2012), zog es Leon Schuster in den Norden. Er verbrachte ein Jahr in Irland und lernte im Lauf der Zeit auch Schottland sehr gut kennen. Seine Liebe zu Land und Leuten ist inzwischen ebenso groß wie seine Faszination für die Whiskytradition. Er hat in den letzten Jahren mehr als 50 Brennereien besucht und als Reiseleiter im Besucherzentrum der Glendronach Distillery in Schottland gearbeitet. Dies hat Ihm so viel Freude bereitet, dass er im Jahr 2016 den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hat. Mit großer Begeisterung bietet er Brennerei Besichtigungen und Whisky Verkostungen an. Im Moment plant er eine GEOPROJEKTREISE nach Schottland und freut sich schon darauf, Ihnen seine neue Reise bald vorzustellen.
Dipl.- Geographin Jeannine Tischler
Reiselust, Lebensfreude und soziales Engagement sind die Begriffe, die am besten ausdrücken, was Jeannine Tischler mit GEOPROJEKTREISEN verbindet. Bereits während ihres Geographie-Studiums an der Universität Tübingen hat sie sich mit humangeographischen Themen wie Abfallwirtschaft und Umweltmanagement beschäftigt und ist bis nach Südafrika gereist, um dort ihre Diplomarbeit über den Recyclingsektor in Kapstadt zu verfassen. Seit jeher engagiert sie sich in sozialen Projekten und arbeitet im Bereich der Altenpflege eng mit Menschen zusammen. Ihre Begeisterung für das Reisen, das Kennenlernen von Menschen und Kulturen sowie das Erforschen sozialer und ökologischer Zusammenhänge ist seit ihrem Studium unverändert.